Berichte 2022

 

 

06.03.  Training der U11/U13 in Jena 29.01.  Offene Landesmeisterschaft U18 / U21 in Schmalkalden
26.02.  Bundesländerrandori U18 /U21 11.01.  Nachruf Horst Zeuner

 

Training der U11/U13 mit Vincent Giller

Am Sonntag trafen sich Sportler der Altersklasse U11 und U13 in Jena zum gemeinsamen Training in Jena. Neben den Sportlern Leonie Domke, Julia Heilmann, Lorena Reisemann und Kathleen Schöne waren auch die Übungsleiter Svenja Besoke und Julia Fuchs mit anwesend. Somit kann das Erlernte auch im Training fortgeführt werden.

zurück

 

 

Bundesländerrandori der U18 und U21 in Jena

Am 26.2. fanden über 100 Judokas den Weg nach Jena um ihre Kräfte im Bundesländerrandori zu messen. Vom PSV Schmölln nahm Svenja Besoke erfolgreich daran teil und belegte am Ende Platz 3. Fulminant war ihr Auftakt, als sie eine DAN-Trägerin aus Baden-Würtemberg bezwang.

zurück

 

 

Offene Landesmeisterschaft der U18 / U21

Eine Woche vor Beginn der Qualifizierungsrunde zu den Deutschen Meisterschaften verschob der DJB die Termine auf das zweite Halbjahr. Trotzdem führte der TJV die geplante Landesmeisterschaft als offene Thüringer Pokalmeisterschaft durch. Vom PSV Schmölln nahmen 12 Sportler an diesem Turnier teil. Durch die Verschiebung der Alters- und Gewichtsklassen gelang keinem Sportler der Gewinn einer Goldmedaille. Zweite wurden an diesem Tag Svenja Besoke und Luise Engelmann. Dritte Plätze erkämpften Verena Erler, Julia Fuchs, Leon Jungmann, Alexa Pruß, Kati Schöne und Felix Schützner.

zurück

 

 

Nachruf Horst Zeuner

Mit großem Bedauern erhielten wir die Nachricht, dass unserer Judo-Urgestein Horst Zeuner verstorben ist. Im vergangenen Oktober feierte der Träger des 3. DAN seinen 85. Geburtstag.

Horst Zeuner, der Gesamtdeutsche Jugendvizemeister von 1954, übernahm ab 1970 die Verantwortung für den Judosport in Schmölln. Unzählige Erfolge der Sportler gehen auf sein Wirken zurück. Seinem Engagement ist zu verdanken, dass der Judosport auch nach 1990 weiter ein fester Bestandteil in der Sportlandschaft Schmöllns blieb. Fast 30 Jahre lang hat er den Judosport in unserer Region geprägt.

Unter seiner Anleitung und mit viel Herzblut konnten unzählige Schmöllner Judosportler viele Erfolge erringen. Zahlreiche von uns Judokas haben ihm die lange Verbundenheit zum Judosport, die Erfolge, den Zusammenhalt, sowie viele Freundschaften zu verdanken.

Nun heißt es „Sore-made“ für den verdienten und leidenschaftlichen Sportler des PSV Schmölln.

Horst Zeuner, wir werden dich nicht vergessen.

zurück